Mariyana Sommer  - Heilpraktikerin & Hebamme

Heilpraktikerin & Hebamme

"Die Gesundheit ist zwar nicht alles, 
aber ohne Gesundheit ist alles nichts."

Arthur Schopenhauer
 

Therapieverfahren

  • Naturheilkundliche Behandlung und Fruchtbarkeitsmassage bei Kinderwunsch
    Ungefähr jedes sechste Paar in Deutschland hat einen unerfüllten Kinderwunsch. Die Ursachen dafür können vielfältig sein, da jedes Paar sehr individuell ist. Manchmal ist organisch alles in Ordnung und trotzdem will es nicht klappen. Bei anderen gibt es eine schulmedizinische Ursache und trotz künstlicher Befruchtung haben sie keinen Erfolg.

    Mein Therapiekonzept umfasst
    - Hormonspeicheltest
    - Ernährungsberatung
    - Akupunktur
    - homöopathische Behandlung
    - orthomolekulare Therapie
    - Neuraltherapie
    - Fruchtbarkeitsmassage

    Beim ersten Treffen mache ich eine ausführliche Anamnese. Dafür bringen Sie bitte alle Befunde von den Voruntersuchungen mit, sowohl von der Frau als auch von ihrem Partner.
  • Kinderheilkunde: Schon im Säuglingsalter können Ungleichgewichte behandelt werden, um späteren Fehlentwicklungen und chronischen Erkrankungen entgegen zu wirken. 

    Naturheilkundliche Unterstützung für Babys und Kleinkinder bei:
    - Blähungen und 3-Monats Koliken
    - Durchfall und Verstopfung
    - Fieber
    - Infekten
    - Hautbeschwerden wie Ekzeme und Neurodermitis
    - Unruhe und Schlafproblemen
    - Schmerzen beim Zahnen
    - Allergien
    - Kopfschmerzen
    - Bettnässen und Hyperaktivität

    Auch Kinder können mit Akupunktur behandelt werden. Sie bekommen dünnere Nadeln und diese werden nur kurz im Körper belassen. Gerade bei Kindern können in sehr kurzer Zeit Behandlungserfolge beobachtet werden, da das Qi noch sehr beweglich ist.
  • Akupunktur (Ganzkörper- und Ohrakupunktur)
    Die Akupunktur ist Teil der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM), die Heilkunde kommt aus China, wo sie seit ca. 2500 Jahren angewendet wird.
    Nach der TCM entsteht eine Krankheit, wenn  z.B. Yin und Yang  nicht im Gleichgewicht sind. Der Mensch wird nicht nur nach Symptomen behandelt, sondern Körper und Seele werden als ganzes angesehen. 

    Die Akupunkturnadeln sind sehr feine Nadeln und werden auf bestimmte Akupunkturpunkte gesetzt, die sich auf zahlreichen Meridianen am Körper befinden. Dadurch kann die Lebensenergie (Qi) im Körper besser fließen und Blockaden werden aufgelöst. Auch homöopathische Mittel können in die Akupunkturpunkte injiziert werden.
    Die Akupunktur hilft bei vielen Beschwerden, auch fast allein bei Schwangerschaftsbeschwerden wie z.B. Ödemen, Schlafstörungen, Rückenschmerzen, Karpaltunnelsyndrom, Ängsten oder Sodbrennen. Dabei kombiniere ich  die klassische körperbezogene Akupunktur mit der Ohrakupunktur. 

    Zahlreiche Studien haben gezeigt, dass die geburtsvorbereitende Akupunktur die Geburt erleichtert und sie um zwei Stunden verkürzt. Auch nach einem Kaiserschnitt erholen sich die Mütter schneller. Sie können ab der 36. Schwangerschaftswoche anfangen, es ist eine Sitzung pro Woche bis zur Geburt.  

    Auch im Wochenbett hat sich die Akupunktur bei vielen Beschwerden bewährt:

    • Stillproblemen wie Milchmangel, Milchstau oder Brustentzündung
    • Erschöpfung
    • Rückbildungstörung
    • Verstopfung 
    • Blasenentleerungsstörung
    • Kopfschmerzen bedingt durch die Hormonumstellung

    Die Akupunktursitzung findet in meinem Praxisraum statt.
  • Aku-Taping 
    Aku-Taping basiert auf den Grundlagen der Traditionellen Chinesischen Medizin, ist schmerzfrei, ohne Nebenwirkungen und eine sanfte Erfolgsmethode bei Schmerzen. Besonders bei Beschwerden wie z.B. Rückenschmerzen ,Verspannungen, Ödemen in der Schwangerschaft kann man eine Linderung verschaffen. 

    Diese Spezial-Klebebänder (engl. Tape) sind dehnbar, angenehm zu tragen und werden an Akupunkturpunkte über Leitbahnen (Meridiane) geklebt. Auch kleine gitterartiger Pflaster, die so genannten „Cross-Tapes“ stimulieren gezielt einzelne Akupunkturpunkte und verstärken somit die Wirkung der Akupunktur.
  • Infusions- und Injektionstherapie  in der Naturheilkunde
    Der Vorteil der Infusions- und Injektionstherapie ist, dass die Medikamente den Magen-Darm-Trakt umgehen und so den Magen schonen. Außerdem wirken die Medikamente schneller und stärker als eine Therapie mit Tabletten. Nicht nur Vitamine und Mineralstoffe sondern auch Aminosäuren und homöopathische Mittel können so verabreicht werden.

  

  • Aufbauinfusion
    Aufbaukuren bei Erschöpfungszuständen, Stress-Syndrom, Burn-out-Syndrom, Abgeschlagenheit und Vitaminmangel
  • Entsäuern bei Übersäuerung z.B. durch falsche Ernährung, Stress, Medikamente, Rauchen und übermäßigen Sport 
  • Entgiften - Leberkur
    Die Belastung z.B. durch Schadstoffe, Alkohol, Medikamente und Amalgam können den Körper aus dem Gleichgewicht bringen. Die Entgiftungsinfusion regt den Leberstoffwechsel an und entlastet die Leber so von Giftstoffen.
  • Ausleitungsinfusion: Es werden die Giftstoffe im Bindegewebe schonend über die Organe  (Niere,Darm, Leber-Gale -System, Lymphsystem) ausgeschieden. 
  • Vitamin C Infusion stärkt das Immunsystem und wirkt entzündungshemmend. Vitamin C wird  auch als Tumorschutz und als Cholesterinsenker angesehen.
  • Sanum-Therapie, Dunkelfeldmikroskopie: aus dem Finger des Patienten entnehme ich einen Tropfen Vitalblut und unter dem Dunkelfeldmikroskop kann man  Veränderungen feststellen. Diese können erfahrungsgemäß wichtige Hinweise bezüglich Säure-Basen-Haushalt, Organfunktionen, Neigung zur Arteriosklerose oder zum Immunstatus geben. Nach der Diagnose stelle ich für den Patienten eine individuelle Behandlung zusammen.
  • Neuraltherapie zur Narbenentstörung z.B. nach Kaiserschnitt

  • Labordiagnostik
  • Schüßer-Salze und Homöopathie
  • TENS-Therapie zur Schmerzlinderung